Die 4./102

Die 4. Kompanie der "Bayreuther Jäger" hatte lange Zeit eine besondere Stellung innerhalb des Bataillons. Im Jahre 1976 erhielt das PzGrenBtl 102 den Schützenpanzer Marder, nur die 4. Kompanie erhielt den Mannschaftstransportwagen M113 und wurde zur PzGrenKp MTW umbenannt. Der Schwerpunkt sowohl im Einsatz als auch in der Ausbildung lag vor allem im infanteristischen Kampf ohne die Unterstützung von Schützenpanzern.
Im Zuge der Umgliederung zur Heeresstruktur 5 wurde die 4. Kompanie im Jahre 1991 mit dem Schützenpanzer Marder 1A3 ausgerüstet. Wesentliche Leistung war es nun, das gesamte Personal schnellstmöglich umzuschulen, um in kürzester Zeit die Aufträge einer PzGrenKp Marder erfüllen zu können.

Die Patengemeinde der 4. Kompanie ist die romantische Stadt www.waischenfeld.de die in einer der reizvollsten Landschaften Deutschlands, der Fränkischen Schweiz, liegt. Jedes Jahr zog und zieht es nicht nur eine Vielzahl von Touristen zu diesem gastlichen Ort, sondern seit dem Jahr 1978 auch immer wieder Soldaten der 4. Kompanie. In Biwak- und Ausbildungsaufenthalten wurden schnell Freundschaften zur gastfreundlichen Bevölkerung geschlossen, die ihre Bürger in Uniform mit offenen Armen empfing. Aus dieser jahrelangen Freundschaft entstand die erste offizielle Patenschaft einer Gemeinde im oberfränkischen Umland zu einer Kompanie der "Bayreuther Jäger". Am Sonntag, dem 26.06.1981, wurde die Patenschaft mit einem Festakt offiziell übernommen, nicht nur wegen der langen Freundschaft, sondern auch als Dank und Anerkennung der Bürgerschaft gegenüber jungen Menschen in Uniform, die mit ihrem Dienst den Frieden und die Freiheit in der Bundesrepublik sicherstellen. Seitdem waren die Soldaten der 4. Kompanie fest in ihrer Patenstadt eingebunden und von dort nicht mehr wegzudenken. In alljährlich stattfindenden Biwakaufenthalten, Ausbildungsvorhaben und Vergleichsschießen zwischen den Stadtschützen WAISCHENFELD und dem Führerkorps der 4. Kompanie wurde die Akzeptanz der "Bayreuther Jäger" in der Bevölkerung immer wieder aufs Neue bewiesen und gefestigt.
Im Jahr 1992 wurde die Stadt WAISCHENFELD von Sturm- und Überschwemmungsschäden schwer getroffen. Die Soldaten der 4. Kompanie kamen ihrer Patenstadt schnell zu Hilfe und beseitigten in wochenlangen, unermüdlichen Einsätzen weitgehend die entstandenen Schäden.

Kompaniechefs

Hauptmann Aninger 1960 - 31.03.1963
Hauptmann von Blumröder 01.04.1963 - 31.03.1966
Hauptmann Keller 01.04.1966 - 31.03.1968
Hauptmann Hoheisel 01.04.1968 - 30.09.1970
Hauptmann Kretschmer 01.10.1970 - 31.03.1973
Hauptmann Kupfer 01.04.1973 - 31.03.1974
Hauptmann Pulwej 01.04.1974 - 31.03.1977
Hauptmann Rettelbach 01.04.1977 - 30.09.1978
Hauptmann Becher 01.10.1978 - 30.09.1984
Hauptmann Gnan 01.10.1984 - 28.02.1987
Hauptmann Schirmer 01.03.1987 - 30.06.1988
Hauptmann Irmscher 01.07.1988 - 30.06.1991
Hauptmann Lauer 01.07.1991 - 31.05.1993
Hauptmann Güthing 01.06.1993 - 30.06.1994

Kompaniefeldwebel

Hauptfeldwebel Promm 1959 - 30.09.1964
Hauptfeldwebel Wirth 01.10.1964 - 30.06.1973
Hauptfeldwebel Brozek 01.07.1973 - 31.07.1974
Hauptfeldwebel Hörath 01.08.1974 - 30.09.1975
Hauptfeldwebel Brozek 01.10.1975 - 30.06.1979
Stabsfeldwebel Melchner 01.10.1979 - 31.03.1992
Stabsfeldwebel Habel 01.04.1992 - 30.06.1994